Fertig

Fidi schickt im Nachgang zu ihrem Workshop-Bericht „Sterben und Haiku“ dieses Foto und schreibt dazu:

Liebe Mitgruppenfrauen
jetzt endlich ist meine Kiste fertig, steht im Keller
und hat mir versprochen zu warten…
Ich hoffe, sie gefällt dir auch – jedenfalls so ohne mich.
Lieben, wirklich dem Leben zugewandten Gruß
von eurer Fidi Bogdahn aus München

Fidis Kiste

Advertisements

Facebookgruppe zu „Gutes Sterben“

Im Nachgang zu ihrem Workshop „Gut vom guten Leben Abschied nehmen“ hat Michaela Moser jetzt eine Facebookgruppe gegründet, für alle, die sich weiter zum Thema „gutes Sterben“ austauschen möchten. Es ist eine geschlossene Gruppe, das heißt, Ihr müsst dort eine Beitrittsanfrage stellen, die Michaela dann freischaltet: https://www.facebook.com/groups/gutessterben/.

 

 

 

Sterben und Haiku

Rückblickend auf zwei Workshops schickte Fidi Bogdahn diesen Text für den Denkumenta-Blog:

„Gut vom guten Leben Abschied nehmen. Eine Auseinandersetzung mit Sterben und Tod.“

So hieß der Workshop bei der Denkumenta, auf den ich mich besonders gefreut hatte. Die Zeit dort war so erfüllt von Leben und zwischen den einzelnen Terminen für mich zu eng begrenzt, so dass ich fast zu spät gekommen wäre zum Sterben…

Ich danke euch Frauen für alle Infos, Fragen und Antworten, Erfahrungen und Pläne; ich danke euch für eure Offenheit in euren Worten zum eigenen Leben und Sterben; ich danke euch Frauen, dass ich mit euch in diesem Thema verbunden sein durfte!

Diese gemeinsame Zeit – für mich verging sie schnell und hinterließ doch so viel, vor allem dass Leben und Sterben kein Widerspruch ist.

Schon kündigte sich der nächste Termin an: „In der Kürze liegt die Würze. Spielen mit Haiku.“

Ich musste eilen – den Berg hinauf, in ein anderes Haus- und kam zu spät… aber das war hier nicht schlimm, denn ich wusste ja „wie Haiku geht“. Ich bekam ein Blatt Papier, einen Stift. Ich schloss die Augen und merkte: ich hatte gar nicht Abschied genommen vom vorherigen Thema, und das bleibt so!

So kam es zu diesem Haiku:

Sterben  im  Leben
es sind so viele Tode.
Leben  im  Sterben!